qualifizierung - Begleitung - Fortbildung

Mit der DemokratieberaterInnenausbildung wurden 2015/2016 insgesamt 14 Aktive der Thüringer DGB Kreis- und Stadtverbände qualifiziert, auf aktuelle Herausforderungen in der Gewerkschaftsarbeit zu reagieren, menschenverachtende Einstellungen zu erkennen und entsprechende Handlungsstrategien zu entwickeln, um sich noch besser für ein diskriminierungsfreies Miteinander einsetzen zu können.

Gewerkschaften sind ihrem Grundverständnis nach solidarische Vertretungen aller ArbeitnehmerInnen. Sie treten für Demokratisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sowie für Bekämpfung von Diskriminierung ein. Diesem Anspruch in der Praxis gerecht zu werden, stellt verschiedene Bedarfe an Weiterbildung und Unterstützung der ehren- und hauptamtlich Engagierten. ARBEIT UND LEBEN Thüringen ermittelt innerhalb des Projekts „Gut beraten?! Mit Konzept“ genau diese Bedarfe direkt an der Basis der DGB-Kreisverbände in Thüringen.

Die Ausbildung der BeraterInnen wurde durch TrainerInnen des Netzwerkes für Demokratie und Courage in vier Wochenendseminaren bis April 2016 umgesetzt. Seitdem werden die BeraterInnen in ihrer ehrenamtlichen Arbeit, bei ihren Beratungseinsätzen vom Projektteam begleitet und unterstützt.

DemokratieberaterInnen stellen sich vor